Neue Finanzierungspotenziale für Windenergieanlagen und Windparks frühzeitig aufdecken.

mb1

Mit Nefino LI erhalten Banken sämtliche Informationen über Windparks, die sie benötigen, um mit ihren Finanzierungslösungen proaktiv auf Betreiber und Projektierer zugehen zu können. Erkennen Sie mit diesem Informationsvorsprung bislang unerkannte Potenziale!

Vorteile

Ihr Informationsvorsprung

Dank Location Intelligence wissen Sie vor anderen Marktteilnehmern, in welcher Lebenszyklusphase sich Windparks ganzer regionaler Windflotten befinden und wer die Entscheider über die (Re-)Finanzierung sind – adhoc und deutschlandweit.

Vorab-Wissen über alle wichtigen Kennzahlen

Auf Basis von Ressourcen- und Cash-Flow-Simulationen, des Debt-Sculpting-Algorithmus und Marginal-Cost-Analysen treffen Sie weitsichtig die richtigen Entscheidungen in Finanzierungsfragen.

Bestens aufgestellt mit einer starken Datenbasis

Neben Informationen zu den Entscheidern stehen auch umfangreiche Kennzahlen und vieles mehr zur Verfügung. Mit dieser umfassenden Datenbasis bringen Sie Ihre Beratungskompetenz auf ein neues Level.

Rechtzeitig an die Entscheider herantreten.

Als Bank spielen Sie bei der Realisierung wirtschaftlicher und risikotragfähiger Windenergieprojekte eine tragende Rolle. Oftmals liegt der Fremdkapitalanteil in der Finanzierung von Windparks bei weit über 70 %. Angesichts der Tatsache, dass zu den weltweit aktuell 550.000 MW Windenergiekapazität jährlich viele Tausend Megawatt Leistung hinzu kommen, sind Banken somit wichtige Wegbereiter für den weiteren Ausbau der Windenergie. Doch nicht nur bei neuen „Greenfield“-Projekten, sondern auch bei operativen Windparks sowie beim Repowering von „End-of-Funding“-Windenergieanlagen kommt das Thema Finanzierung immer wieder auf den Tisch – und zwar über den gesamten Projektlebenszyklus hinweg.

Um als Bank diese wertvollen Potenziale für sich aufzudecken und mit Ihren Finanzierungslösungen proaktiv auf Projektierer und Betreiber zugehen zu können, müssten Sie bereits die Antworten auf folgende Fragestellungen kennen:

Welche Windparks befinden sich derzeit in der Planungsphase?
Welche Windparks stehen kurz vor der Inbetriebnahme oder sind bereits seit einigen Jahren in Betrieb?
Wer sind die Betreiber oder Projektierer, die über die Finanzierung der Bauphase oder eine mögliche Refinanzierung entscheiden?
In welcher Lebenszyklusphase befinden sich die Windparks einer ausgewählten Region und welche Herausforderungen bezüglich der Finanzierung stehen den Betreibern jeweils bevor?

Mit dem Wissen über die existierenden Potenziale könnten Sie vor allen anderen an die Entscheider herantreten, diese umfangreich in der Planung und Umsetzung einer (Re-)Finanzierung von „Greenfield“-Projekten, operativen Windparks oder auch Repowering- und Weiterbetriebsvorhaben unterstützen und von Ihren Finanzierungsprodukten überzeugen.

Um diesen Informationsvorsprung und Zeitvorteil zu erlangen, benötigen Sie eine solide, präzise Datenbasis, die Ihnen sämtliche finanzierungsrelevanten Fragen über Windenergieanlagen und Windparks, deren Alter, den Windbedingungen am Standort und vieles mehr sicher beantworten kann.

Wissen, wer Ihre Unterstützung benötigt.

Es gehört viel Rechercheaufwand dazu, um interessante Potenziale für die (Re-)Finanzierung von Windenergieanlagen und Windparks aufzudecken – wertvolle zeitliche als auch finanzielle Ressourcen, welche Sie anderweitig verwenden könnten.

Aus eigener Erfahrung wissen wir von bei Nefino, wie aufwändig die Beschaffung und Aufbereitung aussagekräftiger Daten ist. Wir haben auf diese Weise im Laufe mehrerer Jahre eine Location-Intelligence-Software für die Windbranche entwickelt, in welcher alle relevanten raumplanerischen, Wind- und Geodaten sowie Informationen zu jedem Windpark und deren Betreiber in einem starken Analysewerkzeug zusammenlaufen.

Dank Location Intelligence, kurz LI, wissen Sie bereits heute, welche Windprojekte für Sie aus Sicht einer Bank am interessantesten sind. Unsere Nefino LI-Software bildet unterschiedlichste räumliche, technische, logistische, regulatorische und ökonomische Daten und Aspekte ab. Dadurch können Sie exakt bestimmen, in welcher Lebenszyklusphase sich Windparks ganzer regionaler Windflotten derzeit befinden und welche Projektierer oder Betreiber sich aktuell mit Herausforderungen und Fragestellungen der Finanzierung auseinandersetzen. Dadurch werden Sie dazu in der Lage sein, die für Sie attraktivsten Windenergieanlagen und Windparks zu identifizieren – schnell und kosteneffizient.

Als Bank möchten Sie Projektierer und Betreiber proaktiv bei der Planung und Umsetzung mit Ihren eigenen Finanzierungsprodukten unterstützen, Ihren Vertrieb noch effizienter gestalten und Ihren Absatz steigern. Hierfür benötigen Sie einen Informationsvorsprung und eine starke Datenbasis.

Und deshalb machen wir Ihnen einen Vorschlag: Lernen Sie die Vorteile unserer LI-Software selbst kennen! Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin und überzeugen Sie sich von den Vorteilen und dem enormen Hebel von Location Intelligence!

Mehr über Location Intelligence

Erfahren Sie hier, mit welcher Datenbasis unsere Analysesoftware arbeitet und wie Sie als Bank vor allen anderen mithilfe von Location Intelligence vielversprechende Potenziale identifizieren, die Ihren Absatz von Finanzdienstleistungen und -produkten fördern – adhoc und deutschlandweit.

Ressourcensimulation

Als Bank wissen Sie: Die Windhöffigkeit ist einer der entscheidenden Faktoren, welcher die Stromerträge am Standort bestimmt. Mit Location Intelligence lassen sich standortgenau jahrzehntelange, historische Windzeitreihen für beliebige Nabenhöhen simulieren. Diese Windzeitreihen sind stündlich aufgelöst und weisen zudem zu jeder Windgeschwindigkeit die Windrichtung aus. Sie können dank LI für jeden Standort beziehungsweise Windpark adhoc die vorliegende Windhöffigkeit ermitteln und daraus, unter Berücksichtigung der Leistungsdaten der jeweiligen Windenergieanlagen, die zu erwartenden Stromerträge ableiten.

Cash-Flow-Simulation

Auf Basis der kalkulierten Stromerträge aus der Ressourcensimulation und unter Berücksichtigung umfangreicher Kosten- und Erlösdaten lassen sich mit LI automatisierte Simulationen der Cash-Flow-Struktur eines Windparks durchführen. Diese geben aus Bankensicht Aufschluss darüber, wie viel Cash-Flow für die Schuldendienstdeckung zur Verfügung steht. Zudem kann das Risiko einer Schuldendienstunterdeckung sowie eines Kreditausfalls exakt quantifiziert werden, indem diverse Risiko- und Unsicherheitsfaktoren der Windressource sowie der Kosten- und Erlösstruktur in der Simulation verarbeitet werden.

Debt-Sculpting-Algorithmus

Mithilfe von Location Intelligence kann, basierend auf der Cash-Flow Simulation und unter Berücksichtigung der Finanzierungsbedingungen einer Bank (z.B., „Schuldendienstdeckungsgrad (DSCR) von 1,2 muss mit 90% Wahrscheinlichkeit in jeder Tilgungsperiode erfüllt sein“) mit Hilfe eines sogenannten Debt Sculpting Algorithmus die Finanzierungsstruktur optimal an die Cash-Flow Struktur angepasst werden. Dadurch ist für Sie sichergestellt, dass die finanzierte Projektgesellschaft mit hoher Sicherheit in der Lage sein wird, den Schuldendienst aus den periodischen Cash-Flows zu decken. Zugleich wird für die Projektgesellschaft sichergestellt, dass der Leverage-Effekt der Fremdfinanzierung optimal genutzt wird und somit das Rendite-Risiko-Verhältnis einer Investition in einen Windpark maximiert wird. Dadurch ergibt sich für Sie gegenüber Ihrem Wettbewerb ein immenser Zeitvorteil, indem sie proaktiv mit (Re-)Finanzierungsangeboten auf potenzielle Kunden zugehen und diese anschließend adhoc an spezifische Kundenanforderungen anpassen können.

Marginal-Cost-Analyse

Wer heute im Ausschreibungsverfahren als derjenige Akteur hervorgeht, der mit der geringsten EEG-Förderung für sein Windprojekt auskommt, bekommt den Zuschlag hervorgeht. Mit LI kann auf Basis des Debt Sculptings und der Cash-Flow Simulation sowie unter Berücksichtigung der Investitionsbedingungen aller Eigen- und Fremdkapitalgeber mit Hilfe einer sogenannten Marginal-Cost-Analyse die Gebotsstrategie in Ausschreibungen für Windparks optimiert werden. So können Sie zeit- und kosteneffiziente ein Mindestgebot festlegen, zu dem Sie die vereinbarten Finanzierungsbedingungen garantieren können. Aus Sicht der Projektgesellschaft ist wiederum sichergestellt, dass an jedes mögliche Gebot oberhalb des Mindestgebots die Finanzierungsstruktur automatisch angepasst wird. Hieraus ergibt sich für Sie eine enorme Zeit- und Kostenersparnis in der Finanzierung von Neu- beziehungsweise. Repoweringprojekten in Ausschreibungen, da adhoc Agreements über die Finanzierungsbedingungen zum Mindestgebot getroffen werden können und die Auswirkungen etwaiger Veränderungen des Gebots auf die Finanzierungsstruktur automatisch abgebildet werden. Und zwar ohne dass Sie für jedes mögliche Gebot wieder die eigenen Kalkulationen bemühen müssen.

Kontakt aufnehmen

Haben Sie noch Fragen oder möchten sich beraten lassen?
Kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular
oder rufen Sie uns an unter +49 511 87458047.

Anrede *
FrauHerr

Aktuelles von Nefino